CBD & Cannabis News

Studie zeigt schmerzlindernde Effekte von CBD

CBD vs Placebo gegen Schmerzen
Geschrieben von Doris Lolling

Dass CBD bei einem breiten Spektrum an Krankheitsbildern eingesetzt wird, ist bekannt. Auch, dass es entzündungshemmende, krampflösende und schmerzlindernde Eigenschaften besitzt. Eine neue Studie hat jetzt untersucht, ob CBD tatsächlich signifikant Schmerzen reduzieren kann.

Neue Studie zu den Effekten von CBD

Der Psychologie-Forscher Martin de Vita von der Syracuse University im Staat New York hat zusammen mit seinem Team die schmerzlindernde Wirkung in Verbindung mit dem Placebo-Effekt erforscht. Schon lange berichten CBD-Anwender von diesem Effekt und einige Studien haben eine entsprechende Wirkung bereits gezeigt. Nun wollten sich die Wissenschaftler das Thema genauer vornehmen. Martin de Vita formulierte sein Anliegen wie folgt:

“Sowohl im wissenschaftlichen als auch im öffentlichen Bereich stellte sich die Frage, ob die von Anwendern berichtete Schmerzlinderung auf pharmakologischen oder Placebo-Effekten beruht. Diese Frage ist angebracht, da wir wissen, dass allein die Tatsache, dass man jemanden sagt, dass eine Substanz den Schmerz lindern wird, bereits zu einer merklichen Veränderung des Schmerzempfindens führen kann. Dies nennt man Erwartungseffekt.”

Ablauf des Experiments

Um sicherstellen zu können, wie das Nervensystem der Teilnehmenden auf den Schmerz reagiert, nutze das Team für die Untersuchung hoch entwickelte Geräte, welche experimentellen Hitzeschmerz sicher induzieren. Dann wurde reines CBD oder ein Placebo verabreicht, um danach erneut die Schmerzreaktionen und mögliche Veränderungen festzustellen, erläutern die Forschenden.

Zum Teil wurde den Probanden gesagt, dass sie CBD bekamen, in Wirklichkeit erhielten sie jedoch ein Placebo und ebenso wurde anderen ein Placebo verabreicht mit der Information, es sei CBD. Dies diente dazu herauszufinden, ob es wirklich das CBD war, das den Schmerz linderte, oder der Placebo-Effekt. Die Daten müssen noch weiter ausgewertet werden, aber es ist schon erkennbar, dass CBD schmerzlindernde Wirkung hat – schon allein deshalb, weil der Schmerz von den Probanden als weniger unangenehm empfunden wird.

Erkenntnisse aus der Studie

Das Forscher-Team fand heraus, dass sowohl Placebo als auch CBD die Schmerzen der Probanden erträglicher machten. Beides änderte nichts an der Schmerzintensität, aber durch die Gabe des CBDs bzw. des Placebos machte der Schmerz den Probanden weniger aus. 

Die Forscher nutzten reines CBD für dieses Experiment. Die auf dem Markt erhältlichen CBD Produkte sind mit anderen Produkten, wie Ölen und oft auch Aromastoffen gemischt, daher können hier die Effekte von den in dieser Studie beschriebenen abweichen. 

“Kommerziell erhältliche CBD-Produkte unterscheiden sich in ihrem Gehalt und ihrer Reinheit, so dass die Ergebnisse für verschiedene CBD-Produkte unterschiedlich ausfallen können, je nachdem, welche anderen Verbindungen sie enthalten oder nicht“, fügt De Vita hinzu

Quellen:

Wie gut fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf ein Stern um zu bewerten!

Durschnitts Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Noch keine Bewertung! Gib die Erste Stimme ab.

Über den Autor

Doris Lolling

Doris Lolling

Doris Lolling ist seit Anfang 2021 bei CannaTrust dabei und schon seit Anfang der Zweitausender Jahre ein großer Fan von Hanfkleidung. Sie interessiert sich generell für Medizin aus Pflanzen, ganz besonders aus Nutzhanf. Doris schreibt hin und wieder Artikel für das CannaTrust-Magazin.