Klinische Studie: Cannabis bei Schlaflosigkeit

studie aus australien untersucht wirksamkeit von cannabis bei schlafstörung

Unter Schlaflosigkeit (auch bekannt als „Insomnie“) leiden viele Menschen auf dem gesamten Globus. Tatsächlich wird geschätzt, dass bis zu 60 % der Menschen auf der Erde an einer Schlafstörung leiden. Eine neue Studie untersuchte nun tiefergehend die Wirkung von (medizinischem) Cannabis in diesem Bereich.

Ursachen für Schlafstörungen

Der Mangel an ausreichendem Schlaf kann durch viele Faktoren verursacht werden. Schlaflosigkeit tritt dabei in zwei Formen auf.

  1. Primäre Insomnie, bei der die Schlafstörung nicht mit einer anderen Erkrankung zusammenhängt.
  2. Sekundäre Insomnie tritt auf, wenn die Unfähigkeit zu schlafen auf eine oder mehrere andere Erkrankungen wie Asthma, Sodbrennen oder Krebs zurückzuführen ist.

Beide Formen der Schlaflosigkeit können sich als isoliertes Ereignis manifestieren, das nur für ein oder zwei Tage auftritt, oder es kann ein anhaltendes Problem für eine beträchtliche Zeitspanne sein.

Studienablauf

Ein in Australien ansässiges Forscherteam führte eine klinische Studie durch. Die Studie umfasste insgesamt 23 Probanden, die alle an Schlaflosigkeit litten.

Ein Teil der Studienkohorte erhielt ein Placebo und der Rest ein sublinguales Cannabisextraktprodukt (ZTL-101). Dieses nahmen die Probanden zwei Wochen lang jeden Abend eine Stunde vor dem Schlafengehen ein.

ZTL-101 enthält THC, CBD, CBN und verschiedene Terpene und ist ein Öl, welches die Patienten unter ihre Zunge – also sublingual- träufeln.

Die Ergebnisse der klinischen Studie sind erfreulich:

„Diese Studie hat gezeigt, dass ZTL-101, eine neuartige Cannabinoid-Therapie, gut verträglich ist und die Schlaflosigkeitssymptome und die Schlafqualität bei Personen mit chronischen Schlaflosigkeitssymptomen verbessert.“

Bisherige Studienlage

Es gibt zahlreiche andere Studien, die ebenfalls herausgefunden haben, dass Cannabis bei der Behandlung von Menschen, die an Schlaflosigkeit leiden, helfen kann.

So fand eine aus dem Jahr 2018 durchgeführte Datenanalyse von Patienten mit Schlafstörung eine signifikante Verbesserung der Studienteilnehmer heraus, die vor dem Schlafengehen Cannabis konsumierten. Zwei Drittel der Studienteilnehmer berichteten ebenfalls über eine verbesserte Lebensqualität nach der Verwendung von medizinischem Cannabis.

Für das spezifische Produkt (ZTL-101), das an dieser neuesten Studie beteiligt war, muss allerdings noch mehr Forschung betrieben werden. Die ersten Ergebnisse geben jedoch Grund zum Optimismus!

Quellen:

Über den Autor

Die CannaTrust News-Redaktion ist ein essentieller Bestandteil des Projekts. Das Team recherchiert regelmäßig aktuelle Themen aus der Welt der Cannabinoide und des Cannabis und sorgt dafür, dass sich die User kostenlos über aktuelle Entwicklungen auf dem Markt informieren können. Die News-Redaktion leistet damit einen großen Anteil hinsichtlich des Ziels der Aufklärung bei CannaTrust.