News

Welt Doping Agentur erlaubt CBD für Olympia 2020

cbd-olympia-doping-wada
Geschrieben von Gunnar R.

Die Nachricht kommt überraschend – und bestätigt die Botschaft, die wir seit langer Zeit den Menschen näherbringen: Die Welt Doping Agentur erlaubt CBD für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Nach eingehenden Untersuchungen und Beratungen kommt die Behörde zu dem Schluss, dass Cannabidiol weder massiv leistungssteigernd noch in irgendeiner schädlich für die Athleten ist. Unerwartet ist diese Entscheidung insbesondere deshalb, weil sich viele Länder sich bis zum Schluss dagegen gewährt und CBD in einen Topf mit hochgefährlichen Dopingmitteln wie Steroiden und Opiaten geworfen haben.

Es ist keine Genugtuung, die wir bei CannaTrust empfinden. Eher Freude und vor allem Erleichterung. Denn unsere Botschaft, die wir gemeinsam mit zahlreichen starken Partnern zu den Menschen tragen, scheint immer mehr Anklang zu finden. Damit beanspruchen wir freilich nicht, dass die Welt Doping Agentur Ihre Entscheidung wegen uns gefällt hat. Und doch sehen wir uns als Teil einer positiven Entwicklung, die Hanf zunehmend aus der kriminellen Ecke herausholt und sich dafür stark macht, die positiven Eigenschaften der seit Jahrtausenden genutzten Heilpflanze in den Mittelpunkt zu stellen.

Ergebnis einer längeren Entwicklung

Bereits im Jahr 2018 gab es erste Entwicklungen, wonach die olympischen Behörden die Regeln bezüglich Hanfprodukten langsam lockerten. In den Jahren zuvor war alles verboten, was auch nur ansatzweise mit Hanf zu tun hatte. Schuld hieran waren diverse Staaten, in denen Cannabis bis heute verpönt und streng verboten ist. Wenn im Sommer 2020 das Olympische Feuer in Japans Hauptstadt Tokio entzündet wird, werden dies die ersten Spiele sein, in denen alle Athleten CBD Produkte anwenden dürfen. Offenbar wurde den Verantwortlichen klar, dass man sich in Zeiten immer ausgeklügelter Doping-Vergehen endlich auf das Wesentliche konzentrieren sollte. Unbedingte Voraussetzung für die Verwendung von CBD ist aber, dass die THC-Obergrenze – im konkreten Fall sind dies 0,3 Prozent – nicht überschritten wird.

Wofür verwenden Sportler Cannabidiol Produkte?

CBD Öl ist bei Profi- und Amateursportlern sehr beliebt, bringt es doch gerade für sie eine Vielzahl positiver Effekte mit sich. Dies fängt damit an, dass die Einnahme zu einer verbesserten Entspannung und Regeneration nach einer sportlichen Einheit führt. Aber auch bei verschiedenen Beschwerden wie Schmerzen, Entzündungen und Überlastungen hilft das pflanzliche Produkte den Athleten, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Ostasiatische Sportler werden aufgrund der restriktiven „Drogenpolitik“ ihrer Heimatländer vermutlich auch künftig die Finger von Cannabidiol lassen. Ganz anders sieht es hingegen auf dem Asien gegenüberliegenden Ufer des Pazifischen Ozeans aus: Der US-amerikanische Triathlon-Verein hat bereits einen exklusiven Vertrag mit einem CBD Produzenten zur Versorgung seiner Athleten geschlossen.

Wie gut fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf ein Stern um zu bewerten!

Durschnitts Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Noch keine Bewertung! Gib die Erste Stimme ab.

Über den Autor

Gunnar R.

Gunnar R.

Gunnar arbeitet seit der ersten Stunde für CannaTrust und konnte mit dem Projekt sein Enthusiasmus für Cannabis, speziell CBD, in Wort und Schrift umsetzen. Als Wirtschaftsjournalist hat Gunnar bereits für renommierte Medien wie Stern, Spiegel oder die Süddeutsche Zeitung geschrieben. Darüber hinaus verfügt er durch seine Mitarbeit an der größten medizinischen Online-Enzyklopädie Europas über ein überaus detailliertes Verständnis für Wirkungsweisen von Medizinprodukten.