CBD & Cannabis News

Umfrage: CBD-Konsumenten bestimmen die Dosierung überwiegend selbst

Umfrage CBD Dosierung
Geschrieben von Lena Töws

In den USA wurde kürzlich eine Umfrage gestartet, um herauszufinden, wie viele der Konsumenten sich bei der CBD Dosierung fachmännische Hilfe holen beziehungsweise die Dosis jeweils selbst bestimmen. Heraus kam, dass sich 71 % der Befragten nicht auf professionelle oder medizinische Beratung verlassen. Das Ergebnis wirft die Fragen nach dem “Warum?” auf.

2018 wurde in den USA die Verwendung von Hanf und Hanfprodukten legalisiert. Allerdings bezieht sich die Legalisierung nicht auf das Lebensmittel-, Arzneimittel- und Kosmetikgesetz. Man geht davon aus, dass dieser Mangel an Aufsicht eine große Lücke auf dem Markt der Cannabinoide hinterlassen hat.

Dosierungsempfehlungen vom Hersteller nicht gestattet

In Deutschland ist es den Herstellern vom Gesetz her untersagt, Dosierungsempfehlungen weiterzugeben. Sicher ist auch das ein Grund dafür, warum überwiegend Nutzer die CBD-Dosierung selbst bestimmen und keine fachmännische Hilfe hinzuziehen. Auch landesweit gibt es keinen einheitlichen Standards für die Dosierung. Selbst bei klinischen Studien, die die potentiellen Vorteile von CBD untersuchen, werden sehr unterschiedliche Dosierungen verwendet.

Online-Umfrage

In 11 Fragen wurden die Verwendungsgewohnheiten von CBD ermittelt. 71% der Befragten gab an, die Dosierung selbst zu bestimmen und keine fachmännische Hilfe zu beanspruchen. 42% der Verbraucher dosieren CBD durch herantasten und austesten. 21% der Befragten befolgen die auf dem Produkt angegebenen Richtlinien zur CBD Einnahme. 18% gaben an, einen Arzt zu konsultieren und 11% der Verbraucher wenden sich an einen Fachmann aus der CBD-/Cannabis-Branche. Wiederum 8% der Befragten nehmen zur Ermittlung der Dosierung einen Dosierungsrechner oder einen hilfreichen Artikel aus dem Internet.

Mehr als Hälfte der Verbraucher gab an, mit der Dosis zufrieden zu sein und diese auch weiterhin so zu verwenden. 17 % waren mit der ursprünglich CBD-Menge nicht zufrieden und haben im Laufe der Zeit die Dosierung erhöht, um die CBD Wirkung zu verstärken. Für 10 % war die ursprüngliche Menge an CBD zu stark, wonach die Dosierung reduziert wurde. Außerdem ergab die Umfrage, dass noch 16 % der Befragten auf der Suche nach der richtigen Dosierung für ihre Bedürfnisse waren.

Ist CBD hilfreich?

Bei der Umfrage wurde auch die Frage gestellt, ob CBD überhaupt hilfreich sei. Im Folgenden die Ergebnisse:

  • 34% empfinden CBD als sehr hilfreich,
  • 32% als hilfreich,
  • 23 % betrachten die Wirkung als gleichgültig,
  • 8 % als nicht hilfreich und
  • 4 % als sehr wenig hilfreich.

Wogegen wird CBD verwendet?

Die Konsumenten wurden auch gefragt, wogegen sie CBD einnehmen. Dabei ergab sich Folgendes:

Form der CBD Einnahme

448 Peronen gaben an, zum Befragungszeitpunkt CBD-Produkte zu verwenden, wobei 273 Personen diese in der Vergangenheit zwar eingenommen haben aber derzeit nicht verwenden. Auch zur Form der Einnahme gab es Fragen. CBD wurde am liebsten in Form von Gummibärchen, Esswaren und Getränken eingenommen (35 %). 26% der Verbraucher nehmen als Verabreichungsform Öle und Tinkturen. Danach folgten topische Produkte, CBD Cremes, CBD Kapseln und zuletzt CBD E-Liquids.

Quelle:

nutraceuticalsworld.com/contents/view_breaking-news/2021-11-02/cbd-users-largely-self-determine-dosages-leafreport-survey-finds/

Wie gut fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf ein Stern um zu bewerten!

Durschnitts Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Noch keine Bewertung! Gib die Erste Stimme ab.

Über den Autor

Lena Töws

Lena Töws

Lena ist seit Beginn des Jahres 2020 Teil des Autoren-Teams bei CannaTrust. Für das CannaTrust Magazin schreibt Lena regelmäßig informative Artikel, welche vor allem der Aufklärung unserer Nutzer dienen. Ihre Beiträge füllt sie daher stets mit wissenswerten Fakten aus der Welt der Cannabinoide gepaart mit interessanten und vor allem aktuellen Stories.