Produkte

CBD Blüten

CBD Blueten Einnahme
Geschrieben von Stefan K.

Natürlicher Rohstoff für Kleidung und Träger von mehr als 100 Cannabinoiden – der Hanf ist und bleibt ein natürliches Reservoir mit großem Potential. Für die Produktion besonders interessant sind die Blüten der Hanfpflanze. In diesen ist die natürliche Konzentration an CBD mit Abstand am höchsten. Weil Cannabisblüten illegal sind, verkauft man nun CBD Blüten bzw. CBD Gras.

Was sind CBD Blüten (CBD Gras)?

Sie bilden den Grundstock und die Basis der meisten CBD-Produkte – die CBD Blüten. Diese Blüten werden auch die Knospen der Hanfpflanze genannt. Grundlegend werden sie jene bezeichnet, die vom THC-armen Nutzhanf stammen. Das Spezielle – sie weisen einen hohen CBD-Anteil auf. CBD Blüten werden unbehandelt am Stück vertrieben.

CBD Blüten werden so definiert:

  1. Bestehen aus legalen, EU-zertifizierten Nutzhanf
  2. Enthalten viel CBD
  3. Enthalten wenig THC
  4. Kann man rauchen, vaporizieren oder als Tee einnehmen
  5. Sind rechtlich sehr fragwürdig in Deutschland

Man Unterscheidet in der Qualität und Anbau zwischen:

  • Indoor Blüten
  • Outdoor Blüten
  • Gewächshaus Blüten

Der Handel mit unverarbeiteten Cannabis-CBD-Blüten ist in Deutschland nicht immer leicht. Die liegt mitunter daran, dass die Polizei und die Behörden den THC-Gehalt doch sehr differenziert betrachten. Zudem war es bis vor kurzem (Stand 25.03.2021) seitens der Behörden als illegal betrachtet worden, CBD Blüten an Privatpersonen zu verkaufen. Dies hat sich mit dem BGH-Urteil im “Hanfbar-Prozess” allerdings geändert. Demnach ist der Verkauf solcher CBD Blüten nicht mehr per se illegal. Wichtig ist hierbei jeweils zu klären, ob der Händler den Missbrauch zu Rauschzwecken ausschließen kann bzw. ob er diesen vorsätzlich möglich macht.

Viele Händler versuchen derweils CBD Blüten legal als Aromaprodukt zu verkaufen.

Herstellung von CBD Blüten

Innerhalb der Europäischen Union dürfen die Produzenten von Cannabis Blüten nur mit von der EU zertifizierten Nutzhanfpflanzen arbeiten. Diese weisen einen signifikant niedrigen Anteil von THC auf und werden nur bis zu einem bestimmten Reifegrad gezüchtet.

Um dies alles punktgenau zu bewerkstelligen, werden in heutigen Zeiten moderne Belichtungs- und Bewässerungsanlagen verwendet. Dies sichert eine gleichbleibende und hohe Qualität des Nutzhanfs.

Kommt der Wachstumsprozess zu einem Ende, erntet man die Blüten des Hanfs einfach ab und hängt diese zum Trocken auf. Dies kann händisch geschehen oder mit Maschinen.

Als Naturprodukt sind für die Herstellung von CBD Blüten keine weiteren Arbeitsschritte mehr erforderlich. Lediglich könnten die Blüten dann für den Verbraucher speziell abgepackt werden, sodass handelsübliche Produkteinheiten entstehen.

Unterschied zwischen CBD Öl und CBD Blüten

Grundlegend verfügen beide, also das bekannte CBD Öl wie auch die CBD Blüte, über die gleichen Inhaltsstoffe. Unterschiede liegen in der Menge an CBD, die darüber aufgenommen wird.

CBD Blüten beinhalten, wie bereits erwähnt, meist einen geringen CBD-Anteil. Durch die Weiterverarbeitung und durch die Veredelung durch bestimmte Öle als Trägermedien kann man die CBD Dosierung dabei entweder verringern oder erhöhen.

  • Im Handel üblich sind CBD Öle mit 5%, 10%, 15% und 20%.
  • Im Handel üblich sind CBD Blüten mit 1%, 2%, 3%, 4% und auch 5%

Ansonsten ist die Dosierung bei Blüten im Gegensatz zum Öl sehr schwer. Logischerweise kann man hier keine Tropfen zählen, wie es bei den Ölen üblich ist. Lediglich die Regelmäßigkeit des Konsums oder die Anzahl der Züge in einem Verdampfer können hier Unterschiede bringen.

CBD Blüten Einnahme

Bei Ölen kann man das CBD ganz einfach unter die Zunge träufeln, aber wie macht man das mit Cannabisblüten? Sollte man die legalen Hanfblüten einfach als CBD Joint rauchen? Die Frage der Einnahme ist keine einfache.

Inhalieren per CBD Joint

CBD Blüten werden in den meisten Fällen durch Inhalation eingenommen. Zu diesem Zweck werden die Blüten zuerst zerkleinert und anschließend mit einem Hilfsmittel geraucht. Eine Möglichkeit dazu sind zum Beispiel CBD “Zigaretten” aka CBD Joints.

Selbstverständlich funktionieren auch andere Methoden – wie beispielsweise eine Pfeife. Aufgrund der allgemeinen Problematik mit dem Rauchen raten speziell Mediziner zu Alternativen.

Vapen: Verdampfen

Eine schonende Methode der Einnahme von Cannabidiol-Blüten ist das Vapen. Dabei werden die zerkleinerten Pflanzenfasern in einem Verdampfer eingeführt. Das Erhitzen funktioniert hierbei langsamer und damit vorsichtiger.

Das Vapen ermöglicht es, die Inhaltsstoffe der Cannabis-Blüten zu konsumieren, ohne dabei die festen Bestandteile verbrennen zu müssen. Auch beim Vapen werden die CBD Blüten über die Atemwege aufgenommen.

Wichtig ist hierbei das Vapen der Blüten nicht mit dem Vapen von E-Liquids zu verwechseln.

vape-cbd
Mit einem sogenannten Verdampfer ist es möglich, CBD Blüten zu konsumieren.

CBD Blüten-Tee oder als Nahrung

Als Alternative zum Rauchen und zum Vapen gibt es die orale Aufnahme. Dabei wird die CBD Blüte ebenfalls zerkleinert und in die Nahrung gemischt.

Dazu muss man die Blüten einfach zerkleinern. Das Klischee wären hier Cookies, gebacken. Oder aber ein Blüten-Tee! Lesen Sie dazu auch CBD Tee.

CBD Blüten Dosierung

In ihrer natürlichen Form verfügen CBD Blüten über einen CBD-Gehalt zwischen 8 und 10 %. Sollten Konsumenten Bedenken haben, ob die CBD Blüte womöglich einen zu hohen THC-Gehalt aufweist, kann man diese in der Regel zerstreuen.

Jene CBD Blüten, die in den Handel gelangen, müssen laut EU über einen THC-Gehalt von unter 0,2 % verfügen.

Eine exakte Aussage, wie viel der CBD Blüte man für eine bestimmte und gewünschte Wirkung zu sich nehmen muss, kann nur schwer getroffen werden. Faktoren dabei sind die allgemeine Konstitution, die Größe oder auch das Gewicht. Ein Herantasten an die richtige CBD Dosis ist auf jeden Fall zu empfehlen.  

CBD Blüten Wirkung – Wie wirken sie?

Apropos Ernährung. Experten sprechen sich sogar für diese Art der Aufnahme aus. Der Grund – Hanf, und somit auch die CBD Blüte, weist eine sehr hohe und ausgewogene Nährstoffdichte auf. Durch die Menge an Nähr- und Vitalstoffen könnte CBD das Superfood der Zukunft sein. Neben dem CBD beinhaltet die Blüte auch Antioxidantien und die Vitamine E und B. Außerdem sind CBD Blüten hervorragende Lieferanten von Proteinen (Edestin und Albumin). Diese beiden werden durch ihre Ähnlichkeit mit körpereigenen Proteinen rasch aufgenommen und unterstützen die Immunabwehr.

Bei CBD Pflanzen ist das Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren besonders günstig. Dabei wirkt sich dieses optimale Verhältnis sogar entzündungshemmend im menschlichen Körper aus. Unterstützt wird die entzündungshemmende Wirkung auch durch den hohen Anteil an Gamma-Linolensäure (GLA) in der CBD Blüte. Die GLA hilft zudem dabei, Hauterkrankungen zu lindern. Zusätzlich hat sie einen positiven Effekt beim Ausgleich eines gestörten Hormonhaushalts.

Unabhängig davon, wie man CBD Blüten aufnimmt, kann das CBD darin bestimmte Wirkungen auf den menschlichen Körper haben.

CBD Blüten Wirkung
Wie wirken CBD Blüten?

Gegen Entzündungen

Wie bereits beschrieben, kann CBD bei Entzündungen zu einer Linderung beitragen. Eine Studie[1], publiziert im Jahr 2011, ergab, dass CBD zum Beispiel gegen Darmentzündungen helfen kann. Dabei untersuchten die Forscher Probanden, die unter Darmentzündungen aufgrund von Lipopolysacchariden litten.

Man kam zu dem Schluss, dass CBD eine dokumentierte Wirkung auf das entzündliche Umfeld der Dickdarmkulturen hat. Cannabidiol als CBD Blüten über die Nahrung aufgenommen, kann also in diesem Fall sozusagen direkt vor Ort unterstützen.

Gegen Herzprobleme

Von entzündlichen Krankheiten können ebenso das Herz und das gesamte Herz-Kreislauf-System in Mitleidenschaft gezogen werden. Die entzündungshemmende Wirkung von CBD Blüten kann sich laut einer Studie[2] auch positiv auf Herzprobleme auswirken.

Es wird hierbei geschlussfolgert, dass ganz besonders bei Herzmuskelentzündungen (Myokarditis) das Cannabidiol aus den CBD Blüten eine lindernde Wirkung entfalten kann. Bei der Versuchsreihe im Rahmen der Studie konnten die Forscher verfolgen, dass die CD3- und die CD4-Lymphozyten-Werte abnahmen.

Mehr dazu: CBD bei Herzproblemen

Gegen Schmerzen

Auch die Wahrnehmung von Schmerzen kann durch die Einnahme von CBD Blüten verändert werden. CBD wirkt zum Beispiel in Zusammenhang mit dem ECS, dem Endo-Cannabinoid-System. Eine wichtige Rolle bei der Schmerzwahrnehmung spielt der hier wirksame CB2-Rezeptor. Dockt an diesem Rezeptor das CBD an, kann es dort dazu beitragen, dass Schmerzen gehemmt werden.

Ein zusätzlicher Pluspunkt für CBD bei der Schmerztherapie ist, dass es laut einem Artikel im „Journal of Experimental Medicine“ zu keinem Gewöhnungseffekt kommt. Bei der Gabe klassischer Schmerzmittel kann es immer wieder zu diesem Effekt kommen. Das heißt, um eine gleichbleibend gute schmerzlindernde Wirkung zu erzielen, muss bei diesen Mitteln stetig die Dosis erhöht werden. Laut des Artikels ist dies bei CBD nicht der Fall.

Mehr dazu: CBD gegen Schmerzen

Gegen psychische Probleme

Nicht nur bei physischen, auch bei psychischen Belastungen kann die Einnahme von CBD Blüten helfen. CBD hat eine beruhigende Wirkung auf den Körper. Diese Wirkung hilft dabei, zum Beispiel Probleme mit dem Einschlafen oder dem Durchschlafen zu lösen.

CBD verfügt ebenso über die Eigenschaft, das Gemüt zu erhellen. Damit kann es in einem gewissen Rahmen auch bei der Behandlung von Depressionen helfen.

CBD Blüten Nebenwirkungen

CBD Blüten können sowohl von Menschen als auch von Tieren eingenommen werden. Dies hat auch die WHO bestätigt. Ein Risiko, dass CBD Blüten abhängig machen, besteht nach einhelliger Expertenmeinung nicht. Wer allerdings eigenverantwortlich CBD Blüten konsumiert, sollte sich über mögliche Neben- und Wechselwirkungen informieren.

  • Abgeraten wird aktuell Schwangeren, CBD Blüten zu konsumieren. CBD könnte die Schutzfunktion der Plazenta reduzieren. Sollte man unter einem Glaukom leiden, ist noch unklar, ob CBD hilft oder die Krankheit fördert. Beides wurde beobachtet. Mehr dazu hier: CBD während der Schwangerschaft
  • Eine ähnliche Dualität wie beim Glaukom wurde auch beim Appetit festgestellt. Zum Beispiel wird Cannabis bei Krebspatienten zur Steigerung des Appetits verwendet, aber es wurden auch appetithemmende Wirkungen nach der CBD Einnahme beobachtet.
  • Die Einnahme von CBD kann, so ist es bei einer gewissen Zahl an Patienten beobachtet worden, den Blutdruck senken. Ist dieser Effekt therapeutisch erwünscht, kann man CBD Blüten bedenkenlos einnehmen. Bei Patienten mit niedrigem Blutdruck allerdings kann dies zu einem Schwindelgefühl führen.

Sind CBD Blüten legal in Deutschland?

In Deutschland darf man CBD Blüten produzieren und innerhalb von Geschäften handeln. Die Abgabe an den Konsumenten galt bis zum BGH-Urteil im “Hanfbar-Prozess” im März 2021 weitestgehend als illegal. Seither ist aber geklärt, dass der Verkauf solcher Blüten an Privatpersonen nicht zwingend unter das Betäbungsmittelgesetz fällt. (Lesen Sie auch: CBD legal Deutschland)

Grundsätzlich gilt: Die Produkte …

  • müssen aus EU-Nutzhanf hergestellt werden
  • dürfen nicht mehr als 0,2% THC enthalten
  • dürfen B2B frei gehandelt werden
  • dürfen zu Forschungszwecken verwendet werden
  • dürfen an Privatpersonen verkauft werden, sofern kein Vorsatz zum Missbrauch zu Rauschzwecken vorliegt

Kann man CBD Blüten legal kaufen?

Ja, denn es kommt immer auf die Anmeldung an. Grundsätzlich sollten Sie aber auf den THC-Gehalt der Produkte achten. Nicht, dass Sie eine hochprozentige Blüte kaufen, die nicht legal ist.

Wenn Sie CBD Blüten kaufen, dann sollten Sie sich aber bewusst sein, dass die Polizei nicht immer legale von illegalen unterscheiden kann. Achten Sie also unbedingt auf einen seriösen Verkauf von seriösen Anbietern. Und bedenken Sie, dass Sie Aromablüten gekauft haben, die man auf dem Papier nicht einnehmen darf.

CBD Blüten Erfahrungen

Es gibt hier wenige Erfahrungsberichte, die einen Einsatz von Blüten gegenüber den Ölen bevorzugen. Dies bestätigt auch nicht die Wissenschaft. In einem guten Vollspektrum Öl ist alles enthalten, was man braucht. Es ist das Produkt aus einer Blüte.

Insofern ist unsere Erfahrung, dass man lieber einfach ein 100% legales CBD Öl und keine Blüten kaufen sollte.

Fazit

  • Abschließend lässt sich festhalten, dass CBD Blüten die natürlichste Möglichkeit darstellen, CBD zu konsumieren.
  • Hergestellt durch ernten und trocknen, kann man die CBD Blüten sowohl essen, in E-Zigaretten rauchen oder auch in Tees verarbeiten.
  • Die Wirkung von CBD Blüten ist durch Studien belegt.
  • Die Einnahme kann zum Beispiel Entzündungen hemmen und Schmerzen lindern.
  • Psychische Krankheiten wie Depressionen kann die CBD Blüte durch ihre gemütsaufhellende Wirkung begleiten.

Häufige Fragen zu Cannabidiol Blüten

  1. Sind CBD Blüten legal in Deutschland?

    Ja und Nein. Dies liegt daran, dass man zwischen gewerblichen Handel und dem Verkauf an Verbraucher unterscheiden muss. Gewerblich ist es legal, anPrivatkunden nur bedingt. Der Verkauf über Aromablüten ist ein legitimes Schlupfloch und legal, solange wenig THC enthalten ist.

  2. Machen CBD Blüten high?

    Nein. Genau wie beim CBD Öl ist der THC-Gehalt gering (Unter 0,2%). Dazu kommt, dass viel CBD enthalten ist. Es wirkt dem Rauschzustand entgegen und ist nicht psychoaktiv. Das heißt die Blüten machen definitiv nicht high!

  3. Wie wirken CBD Blüten?

    CBD Blüten wirken:
    – Entzündungshemmend
    – Schmerzlindern
    Deswegen können Sie bei Angst, Stress, Kopfschmerzen oder Krämpfen helfen.


[1]https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0028159 – 27.03.2020

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26772776 – 27.03.2020

Bei der Einnahme von cannabinoidhaltigen Produkten kann es unter Umständen zu Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten kommen. Sollten Sie selbst Medikamente einnehmen, so ist der Einsatz von CBD und anderen Cannabinoiden vorher mit dem behandelnden Arzt abzusprechen.

Wie gut fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf ein Stern um zu bewerten!

Durschnitts Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

Noch keine Bewertung! Gib die Erste Stimme ab.

Über den Autor

Stefan K.

Stefan K.

Stefan ist nicht nur ein wertvoller Bestandteil des CannaTrust Magazins, nein er besticht auch mit einem fundierten Wissen zur Wirkungsweise von Cannabinoiden. Als Autor aus Österreich sammelte er gute Erfahrungen unter anderem für das Stadtblatt Salzburg. Auf "Cannabis" gekommen ist er durch die vielen positiven Medienberichte. Von der Wirkung überzeugt, schreibt er nun fundiert über alle Themenbereiche rund um das bekannteste Cannabinoid "CBD".