Produkte

CBD-Aromaprodukte und CBD-Aromaöle

CBD-Aromaoel
Geschrieben von Stefan K.

Aromatherapie ist keine Erfindung der Neuzeit. Bereits im Alten Ägypten sowie im Reich der Mesopotamier setzten die Menschen auf die wohlriechenden Inhaltsstoffe der ätherischen Öle. Selbst im römischen Weltreich, so berichtet der Geschichtsschreiber Plinius der Ältere, verwendete die fortschrittlichste Kultur der damaligen Zeit Minzöle für die Reinigung der Luft in Krankenhäusern.

Definition: Was ist ein CBD Aroma Öl?

Viele Öle können zum Zweck der Aromatherapie zum Einsatz kommen. Neben Salbei oder Thymian hat aktuell auch das Cannabidiol (CBD) Einzug in die Aromatherapie gehalten. CBD ist ein Stoff, der aus der Cannabispflanze (Hanf) extrahiert wird. Meist über das schonende CO2-Verfahren gewonnen, hat CBD gegenüber dem artverwandten THC mehrere Vorteile. CBD wirkt nicht psychoaktiv, macht nicht abhängig und verursacht keine Rauschzustände. In allen frei verkäuflichen CBD Produkten in Deutschland gilt der EU-Grenzwert für THC. Dieser liegt bei 0,2 % und darunter.

Was ist nun aber ein CBD Aroma Öl? Aromaöle im Allgemeinen beschreiben ätherische Öle, welche entweder zur Steigerung des Wohlbefindens oder zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden. Bei der Aromatherapie wird nicht nur der Geruchssinn angesprochen, sondern man kann CBD Aromaprodukte auch auf die Haut auftragen. Von Anwendern werden diese CBD Aroma Öle gerne als sinnliche Düfte für die Seele und den Körper beschrieben. Anders als in Deutschland werden in England und Frankreich die Kosten für eine Aromatherapie oftmals von den dortigen Krankenkassen übernommen.

Warum werden CBD Produkte als Aromatherapie deklariert?

Für CBD-Aromaprodukte gilt, dass diese rechtlich so gekennzeichnet sein müssen, dass diese nicht für den Verzehr geeignet sind. Der Grund für diese Kennzeichnung und die Deklaration von zum Beispiel CBD Öl als CBD-Aromaöl liegt an den Regeln in Deutschland. Um als CBD Produkt hierzulande zugelassen zu werden, müssen die Produkte zuvor zwei Punkte erfüllen. Punkt eins – wie schon beschrieben darf der THC-Gehalt nicht über 0,2 % gehen. Punkt zwei – wenn der Hersteller eine Dosierempfehlung auf die Verpackung schreibt, muss diese auf Grundlage von Gesetzen immer genau untersucht werden.

Durch die Kennzeichnung eines CBD Öls als ein Aromaöl umgehen viele Hersteller von Cannabidiol-Produkten diese Hürden. Zwar wird so die Untersuchung vermieden, allerdings dürfen dadurch auch keine Dosierempfehlungen sowie Heilsversprechen durch die Hersteller ausgesprochen werden. Zusätzlich sind die Produzenten verpflichtet, den Hinweis „Nicht zum Verzehr geeignet“ auf die Verpackungen zu drucken. Damit sollte der Endverbraucher die CBD-Aromaprodukte und CBD Aromaöle nur zum Zweck der Aromatherapie verwenden.

Was ist Aromatherapie?

Grundsätzlich werden bei der Aromatherapie mit ätherischen Ölen Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen behandelt. Verwendet werden dabei mit Öl vermischte pflanzliche Stoffe. Die Aromatherapie gilt in Fachkreisen als komplementärmedizinische Methode – also als Ergänzung zu klassischer Schulmedizin. In privaten Haushalten werden die Öle zum Beispiel in Duftlampen, bei Geruchspflastern, in Erkältungsbädern oder auch bei Massagen eingesetzt.

Aromastoffe wie die CBD-Aromaprodukte oder spezifisch die CBD-Aromaöle wirken bei der Therapie über den Geruchssinn in einem weitläufigen Areal, über Inhalation zum Beispiel über einem warmen Wasserbad oder durch das Einreiben auf der Haut.

CBD Aroma Öl Wirkung – Studien und Anwendungen

Die Forschung befasst sich seit den 1970er Jahren immer intensiver mit der Wirkung und der Anwendung von CBD Produkten wie dem CBD Aroma Öl. Dabei wurden in den vergangenen Jahren basierend auf Studien hochrangiger Forscher viele verschiedene Anwendungsgebiete für CBD gefunden. Nicht nur, dass CBD schmerzlindernd wirkt, es hat auch eine nachgewiesene mindernde Wirkung auf Entzündungen im Körper. Die CBD Aroma Öle verbreiten eine ätherisch beruhigende Wirkung, die sich zum Beispiel Menschen mit Schlafproblemen zunutze machen. Es gibt Studien, die sich auch mit dem Zusammenhang von CBD und psychischen Erkrankungen befassen. Auch wenn diese Studien nicht explizit auf die Anwendung von CBD Aroma Ölen bei psychischen Problemen eingegangen sind, haben diese herausgefunden, dass CBD im Allgemeinen zum Beispiel bei Depressionen gemütserhellend wirken kann. Diese teilweise als entspannend beschriebenen Eigenschaften werden von Anwendern auch gerne in Stresssituationen geschätzt. 

CBD-Aromaprodukte/ CBD-Aromaöle in der Praxis

CBD-Aromaprodukte im Allgemeinen und CBD-Aromaöle im Speziellen werden von vielen Anwendern für ganz unterschiedliche Möglichkeiten verwendet. Zum einen können die aromatischen CBD-Produkte das Raumklima verbessern, zum anderen direkt von einer einzelnen Person inhaliert oder eingerieben werden. Hier nun drei Beispiele von Leiden, die im Allgemeinen von CBD Produkten gelindert werden können.

CBD-Aromaprodukte/ CBD-Aromaöle bei Schlaflosigkeit

Schlafstörungen können sich durch erschwertes Einschlafen oder auch einen unruhigen, immer wieder von Wachphasen unterbrochenen und somit nicht entspannenden Schlaf äußern. Experten gehen davon aus, dass jeder dritte Erwachsene an unterschiedlich ausgeprägten Schlafstörungen leidet. Fachmedizinern sind aktuell mehr als 100 verschiedene Gründe für Schlafstörungen bekannt. Darunter so seltene wie das Restless-Legs-Syndrom. Bei diesem zucken Gliedmaßen während des Schlafs so heftig, dass die Betroffenen immer wieder aufwachen. Die Auswirkungen von Schlafstörungen sind unterschiedlich. Sie können von Ermattung über Albträume bis zum Schlafwandeln reichen.

CBD-Aromaprodukte und CBD-Aromaöle können hierbei eine beruhigende Atmosphäre zur Lösung des Problems beisteuern. CBD hilft in diesen Fällen auf besonders natürliche Art, nicht nur einen unruhigen Geist, sondern auch einen eventuell aufgeputschten Körper wieder zu beruhigen.

Die Teilnehmer einer Studie der University of California gaben an, dass sich bei ihrer Insomnie eine Verbesserung durch das Anwenden von CBD einstellte. Dieses Ergebnis unterstützt ein Bericht [1] von Forscher der Universität von Colorado, in welchem von einer 10-jährigen Patientin geschrieben wird. Diese litt an einer Schlafstörung, die auf eine posttraumatische Belastungsstörung zurückzuführen war. CBD verbesserte bei der Patientin messbar die Qualität des Schlafes.

CBD-Aromaprodukte/ CBD-Aromaöle bei Stress

Stress kann sowohl im beruflichen wie auch im privaten Alltag auftreten. Ist er positiv, kann er die Leistungsfähigkeit steigern. Fußt er allerdings auf negativen Konflikten oder auf einer anderen Geringschätzung, kann Stress schnell jeden Menschen hemmen. Damit entsteht oftmals noch mehr Stress und ein Teufelskreis beginnt.

CBDAromaöle und auch andere CBD-Aromaprodukte könnten hier hilfreich sein. Ein Auslöser vieler Stressreaktionen können Angststörungen und Panikattacken sein. Eine Studie[2] hat gezeigt, dass CBD Produkte bei Panikattacken einen mildernden Einfluss auf die Betroffenen haben können. Stress kann auch von anhaltend schlechtem Schlaf und dessen Auswirkungen herrühren. CBD kann diesen so verursachten Stress laut einer Expertenstudie[3] ebenfalls lindern.

Oftmals wird Stress durch psychische Belastungen ausgelöst. CBD kann über den Einfluss auf das Endocannabinoid-System (ECS), einem Teil des menschlichen Nervensystems, und der Ausschüttung von Adrenalin eine positive Wirkung entfalten. CBD kann den Adrenalin-Spiegel, welcher für das Niveau an Stress im Körper mitverantwortlich ist, harmonisieren, zudem kann es auch durch seinen Einfluss auf das Cortisol helfen. Cortisol ist für die Flucht- und Kampfreaktion verantwortlich. CBD kann über die Regelung des Cortisolspiegels viel für die Gelassenheit eines Menschen tun. Man kann sagen, je höher der Cortisolspiegel ist, desto mehr Stress empfindet der Mensch. In einer Doppelblindstudie[4] wurden einer Hälfte der Probanden CBD Produkte verabreicht, der anderen Placebos. Die Mitglieder der CBD-Gruppe verspürten deutlich weniger Stress. Der Grund war laut den Forschern der gesunkene Cortisolspiegel.

Gegen Stress im Büro verwenden viele Menschen eine Duftlampe, in die sie ein CBD-Aromaöl-Wassergemisch geben. Ein Teelicht darunter und schon verdampft langsam das CBD Aromaprodukt.

CBD-Aromaprodukte-und-CBD- Aromaöle

CBD-Aromaöle und CBD-Aromaprodukte bei Kopfschmerzen

CBD wird nicht nur als entzündungshemmendes Mittel[5] verwendet, auch bei Schmerzen schlägt es an. Rund die Hälfte aller Erwachsenen leiden immer wieder unter Kopfschmerzen. Geht es dabei um Migräne, leiden doppelt so viele Frauen daran wie Männer.

Man sollte bei dieser Art der Pein zwischen primären und sekundären Kopfschmerzen unterscheiden. Spannungskopfschmerzen und Migräne zählen zu den primären Kopfschmerzen. Zu den sekundären gehören Kopfschmerzen, die durch andere Krankheiten oder Leiden ausgelöst werden. Diese Form des Kopfschmerzes ist in den meisten Fällen ein Symptom von beispielsweise Verspannungen, Kopfverletzungen oder auch einer Grippe. In Fachkreise ist bekannt, dass sekundäre Kopfschmerzen seltener als primäre sind.

CBD wirkt schmerzreduzierend. Eine Studie[6] aus dem Jahr 2018 zeigt, dass CBD Produkte wie das CBD Aromaöl bei Kopfschmerzen sowie gegen Migräne helfen könnten. Heutzutage verwenden viele Menschen, die unter Migräne oder anderen Kopfschmerzen leiden, CBD Aromaprodukte, um so eine olfaktorisch (Geruch) hilfreiche Atmosphäre gegen die Schmerzen zu erschaffen.

Sind Aromaprodukte mit Cannabidiol legal?

In Österreich wird immer noch darüber diskutiert, ob CBD-Produkte legal verkauft werden dürfen. Bislang gilt in der Alpenrepublik, dass man diese nicht zum Zwecke des Verzehrs verkaufen darf, aber als CBD Aromaprodukte durchaus. 

In Deutschland sind die CBD Aroma Öle legal zu erwerben, solange Ihr THC-Gehalt nicht über den erlaubten 0,2 % liegt. Ist diese Voraussetzung gegeben, sind die CBD Aroma Produkte nicht illegal. Innerhalb der EU ist dieser Grenzwert bindend vorgeschrieben. Sollten Sie allerdings CBD Aroma Öle aus der Schweiz bestellen oder diese dort kaufen und einführen, müssen Sie auf den THC-Gehalt achten. Dort sind THC-Gehalte von bis zu 1 % erlaubt. Diese Produkte dürfen nicht nach Deutschland eingeführt werden und sind hier illegal. 

Wo kann man CBD Aromaprodukte kaufen?

CBD Aromaprodukte können auf legalem Weg in Deutschland sowohl im stationären Handel wie auch in Online-Shops gekauft werden. Dabei bieten nicht nur darauf spezialisierte CBD- und Hanfläden die CBD Aroma Öle an, sondern auch große Ketten. Zu diesen zählen unter anderem Rossmann, Müller oder auch DM. 

Preis: Was können CBD Aromaöle kosten?

CBD Aroma Öle gibt es in verschiedenen Mengen und meist auch CBD-Konzentrationen. Für einen Vergleich der Preise von CBD Aromaölen ziehen wir hier 5 %iges in einer Menge von 10 ml heran. Die Kosten für CBD Aromaöle können sich in den Läden zwischen 28 Euro bis auf rund 80 Euro ansteigen, je nach Anbieter.

Nicht zum Verzehr geeignet – darf ich CBD Aromaöle einnehmen?

Als aufklärende Instanz wollen wir an dieser Stelle ganz klar sagen, dass laut Gesetzgeber Produkte, die als CBD Aromaöle deklariert sind, nicht für den Verzehr gedacht oder geeignet sind. Belegt soll dies mit der Aufschrift „Zum Verzehr nicht geeignet“ auf vielen auch besonders hochwertigen CBD Ölen werden. Aber es stellt sich die Frage, warum darf man CBD Aromaöle nicht einnehmen?

Diese Deklaration gilt in Deutschland deswegen, da die Hersteller es vermeiden wollen, willkürlich auf den THC-Gehalt geprüft zu werden. Laut den Behörden könne es theoretisch möglich sein, durch CBD-Produkte mit einem EU-weit erlaubten THC-Gehalt high zu werden. Durch die Begrenzung auf 0,2 % müsste man mehrere Liter CBD aufnehmen, um einen nennenswerten THC-Gehalt messen zu können – und high würde man davon immer noch nicht werden. Um dieser Grenzsetzung zu entgehen, deklarieren viele Hersteller ihre CBD Öle als CBD Aromaöle. 

Nebenwirkungen von CBD-Aromaprodukten

Cannabidiol ist dafür bekannt, kaum Nebenwirkungen zu haben. Man sollte allerdings auch bei CBD Aromaprodukten wie dem CBD-Aromaöl darauf hinweisen, dass eine starke Überdosierung durchaus zu Appetitlosigkeit und Müdigkeit führen kann. Die vollständige Funktion der Plazenta kann durch die Auswirkungen von CBD auf bestimmte Enzyme beeinträchtigt werden. In Einzelfällen wird davon berichtet, dass das Einatmen von CBD Aromaprodukten ein trockenes Gefühl im Mund entstehen lässt. Der Grund, CBD aktiviert bestimmte Rezeptoren, die auch die Speichelproduktion verändern. Durch einen Schluck Wasser kann diese Nebenwirkung wieder ausgeglichen werden.

Fazit

  • Viele Hersteller von CBD Produkten deklarieren diese als CBD Aromaprodukte. Der Grund dafür ist, dass ihnen so weniger strenge Auflagen gemacht werden. Dafür müssen sie den Zusatz „Nicht für den Verzehr geeignet“ auf den Verpackungen anbringen.
  • CBD Aromaprodukte können dazu beitragen, dass sich Menschen, die unter Schlaflosigkeit, Stress und Schmerzen leiden, wieder besser fühlen.


[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27768570 – 06.04.2020

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5412699/ – 06.04.2020

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6326553/ – 06.04.2020

[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8257923 – 06.04.2020

[5] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3371734/ – 06.04.2020

[6] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30152161 – 06.04.2020

Bei der Einnahme von cannabinoidhaltigen Produkten kann es unter Umständen zu Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten kommen. Sollten Sie selbst Medikamente einnehmen, so ist der Einsatz von CBD und anderen Cannabinoiden vorher mit dem behandelnden Arzt abzusprechen.

Wie gut fandest du diesen Beitrag?

Klicke auf ein Stern um zu bewerten!

Durschnitts Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Noch keine Bewertung! Gib die Erste Stimme ab.

Über den Autor

Stefan K.

Stefan K.

Stefan ist nicht nur ein wertvoller Bestandteil des CannaTrust Magazins, nein er besticht auch mit einem fundierten Wissen zur Wirkungsweise von Cannabinoiden. Als Autor aus Österreich sammelte er gute Erfahrungen unter anderem für das Stadtblatt Salzburg. Auf "Cannabis" gekommen ist er durch die vielen positiven Medienberichte. Von der Wirkung überzeugt, schreibt er nun fundiert über alle Themenbereiche rund um das bekannteste Cannabinoid "CBD".