THC Liquid

THC Liquid Vape

Mit einem Vape Pen kann der psychoaktive Cannabis-Wirkstoff THC verdampft werden. Die Wirkung von THC ist u.a. schmerzstillend und wird deswegen von Krebs-, MS- oder Migräne-Patienten geschätzt. Im Freizeitgebrauch tritt die bewusstseinserweiternde THC Liquid Wirkung in den Vordergrund.

THC Liquid ist in Deutschland nicht legal, deswegen kann man THC Liquid auch nicht legal kaufen. Als Alternative zum liquiden THC kann auch CBD E-Liquid gevaped werden. Dieses ist legal und hat eine beruhigende Wirkung, aber wirkt nicht berauschend.

Im Zuge der geplanten Cannabis Legalisierung ist es möglich, dass es bald THC Liquid legal zu kaufen gibt. Wir von CannaTrust informieren Sie schon jetzt über das Cannabis-Produkt.

 

Was ist THC Liquid?

THC Liquid ist E-Liquid, das mit THC versetzt wurde. “Normales” E-Liquid besteht aus verschiedenen Bestandstoffen (Proplyenglykol, Glycerin, Wasser, ggf. Nikotin) und Aromen. Das Mischungsverhältnis ist von Liquid zu Liquid unterschiedlich. THC Liquid wird wie herkömmliche Liquids in einer E-Zigarette bzw. einem Vape Pen verdampft. Der Vorteil beim Vapen ist, dass die THC Wirkung schnell eintritt, da der Wirkstoff über die Lunge aufgenommen wird.

Bei liquid THC gilt: Die hohe Konzentration an THC im Liquid sorgt dafür, dass es in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) fällt und daher nicht frei verkäuflich ist[1].

THC Liquid Wirkung

Die THC Liquid Wirkung entfaltet sich, wenn bei der Inhalation der Wirkstoff über die Lungenschleimhaut aufgenommen wird. Jeder Mensch verfügt über ein Endocannabinoid System, das Rezeptoren im ganzen Körper verteilt hat. Über Rezeptoren im Gehirn, an das THC andockt, kann bspw. das Schmerzempfinden beeinflusst werden. Deswegen wird THC in der Medizin bei der Therapie von chronischen und neuropathischen Schmerzen verwendet. THC als Wirkstoff hilft auch bei Erbrechen und Übelkeit. Deswegen wird medizinisches Cannabis bei Krebspatienten während der Chemotherapie eingesetzt. Mehr zur THC Liquid Wirkung finden Sie im entsprechenden Artikel:

Liquid THC

THC Liquid Nebenwirkungen

Einerseits ist sich die Forschung über die Nebenwirkungen des Inhalierens von Dampf der E-Zigaretten noch unklar. Es gibt Berichte darüber, dass auch durch Vapen gefährliche Lungenkrankheiten entstehen können.

Andererseits ist auch das liquide THC unter Umständen gefährlich für die Gesundheit. Erstens hat THC negative Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung, sodass der Konsum von THC Liquid im jungen Alter gefährlich ist. Zweitens kann übermäßiger Cannabis-Konsum, auch von THC Liquid, zu Psychosen führen. Drittens ist gerade synthetisches THC Liquid im Gegensatz zu pflanzlichen Cannabinoiden sehr gefährlich, weil es um ein Vielfaches stärker wirkt.

Erfahren Sie alles über die wichtigsten Cannabinoide der Cannabispflanze

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol.

Es ist das bekannteste Cannabinoid der Cannabispflanze und ist der Allrounder unter den Wirkstoffen. Es bietet ein großes Potenial und ist gerade sehr gefragt.

Mehr über CBD erfahren

THC ist die Abkürzung von Tetrahydrocannabinol

Zumeist wird von THC dann gesprochen, wenn es um illegale Substanzen geht. Das THC darf in Deutschland nur in sehr kleinen Prozenten in Produkten enthalten sein. Wird es zu viel, dann ist das Produkt eine Droge und wirkt auch berrauschend. Grundsätzlich ist THC aber auch ein Cannabinoid der Cannabispflanze und kann sehr gute Wirkungen haben.

Mehr über THC erfahren

CBG steht für Cannabigerol.

CBG ist die sogenannte "Mutter aller Cannabinoide". Das kommt daher, dass aus CBG viele andere Cannabinoide "entwachsen" können. Die Wirkungen des Heilstoffes sind vielfältig und deshalb gibt es auch schon einige CBG Produkte am Markt.

Mehr über CBG erfahren

CBC ist die Abkürzung von Cannabichromen

Bislang wurden im Cannabis 113 sogenannte Cannabinoide entdeckt. Einer davon ist das Cannabichromen. CBC unterstützt die schmerzlindernde Wirkung anderer Hanfprodukte. CBC wirkt unter anderem beruhigend und antibiotisch auf den Organismus.

Mehr über CBC erfahren

CBN steht für Cannabinol.

Erst in der letzten Erntephase der Cannabispflanze. Es ist ebenfalls ein Cannabinoid. Erst wenn die getrocknete Pflanze mit Sauerstoff längere Zeit in Berührung kommt, wird es produziert. Deshalb ist Cannabinol oftmals in Cannabisprodukten enthalten. CBN wird ebenfalls eine positive Wirkung zugesprochen.

Mehr über CBN erfahren

Erfahren Sie alles über die wichtigsten Cannabinoide der Cannabispflanze

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol.

Es ist das bekannteste Cannabinoid der Cannabispflanze und ist der Allrounder unter den Wirkstoffen. Es bietet ein großes Potenial und ist gerade sehr gefragt.

Mehr über CBD

THC ist die Abkürzung von Tetrahydrocannabinol

Das THC darf in Deutschland nur in sehr kleinen Prozenten in Produkten enthalten sein. Wird es zu viel, dann ist das Produkt eine Droge und wirkt auch berrauschend. Grundsätzlich ist THC ein Cannabinoid der Cannabispflanze, dass sehr gute Wirkungen haben kann.

Mehr über THC

CBG steht für Cannabigerol.

CBG ist die sogenannte "Mutter aller Cannabinoide". Das kommt daher, dass aus CBG viele andere Cannabinoide "entwachsen" können. Die Wirkungen des Heilstoffes sind vielfältig und deshalb gibt es auch schon einige CBG Produkte am Markt.

Mehr über CBG

CBC ist die Abkürzung von Cannabichromen

Bislang wurden im Cannabis 113 sogenannte Cannabinoide entdeckt. Einer davon ist das Cannabichromen. CBC unterstützt die schmerzlindernde Wirkung anderer Hanfprodukte. CBC wirkt unter anderem beruhigend und antibiotisch auf den Organismus.

Mehr über CBC

CBN steht für Cannabinol.

Erst in der letzten Erntephase der Cannabispflanze. Es ist ebenfalls ein Cannabinoid. Erst wenn die getrocknete Pflanze mit Sauerstoff längere Zeit in Berührung kommt, wird es produziert. Deshalb ist Cannabinol oftmals in Cannabisprodukten enthalten. CBN wird ebenfalls eine positive Wirkung zugesprochen.

Mehr über CBN

CBDa steht für Cannabinolsäure.

Ein dem Cannabidiol (CBD) sehr nahes Cannabinoid ist das sogenannte „CBDa“ (Cannabidiol acid). Es handelt sich hierbei um eine saure Vorstufe des CBD. Studien zeigen, dass auch CBDa bei einer Vielzahl von Krankheiten positive Effekte erzielen kann.

Mehr über CBDa

CBGa steht für Cannabigerolsäure.

CBGa gilt in der Fachwelt als der Ausgangspunkt für die Vorprodukte der Cannabis-Inhaltsstoffe CBD oder auch THC. Oft wird CBGa auch “die saure Form von CBG” genannt.

Mehr über CBGa

THCv steht für Tetrahydrocannabivarin.

Dieser Hanfwirkstoff ist noch relativ unerforscht. Aktuell gehen Forscher davon aus, dass es einen aktivierenden und energetischen Rausch auslösen kann. 

Mehr über THCv

Ist THC Liquid legal in Deutschland?

THC fällt grundsätzlich in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz. THC ist der Hanfwirkstoff, ein sogenanntes Cannabinoid, der beim „Kiffen“ high macht. Auch beim Verdampfen von liquid THC besteht deshalb die Frage, welche THC Liquid Inhaltsstoffe vorhanden sind. Da THC Liquid viel THC enthält, ist es illegal. Legale CBD Produkte dürfen nur einen Anteil von weniger als 0,2% THC aufweisen.

Mehr zur Legalität von THC in Deutschland und zur Cannabis Legalisierung finden Sie hier:

THC Liquid kaufen

Im Moment ist es nicht möglich, in Deutschland legal THC Liquid zu kaufen. Auch wenn man ein Rezept für medizinisches Cannabis haben sollte, kann man schwer THC Liquid kaufen. Wer THC Liquid kaufen möchte, kann dies wahrscheinlich nur in einem Land, in dem Cannabis legal ist. Wenn in Deutschland die Cannabis Legalisierung kommt, kann es sein, dass auch hier THC Liquid zu einem populären Produkt wird.

Ist THC Liquid nachweisbar? Oder ist der Führerschein weg?

Auch lange nachdem die THC Liquid Wirkung abgeklungen ist, lässt sich THC noch im Speichel, im Urin oder im Blut bestimmen. Je nach Konsumverhalten ist THC auch nach mehreren Tagen noch im Körper vorhanden, sodass der illegale Cannabis-Extrakt bei einer Polizeikontrolle nachgewiesen werden kann. Sie sollten also nach dem Konsum von THC Liquid nicht direkt Auto fahren. Mehr erfahren Sie im CannaTrust THC Abbau Rechner:

Ist THC Liquid als medizinisches Cannabis legal?

Ja, in Deutschland ist medizinisches Cannabis (THC) legal, wenn der Arzt dafür ein Rezept ausstellt. Allerdings ist das Produkt THC Liquid in Deutschland schwer zu bekommen, sodass Sie auch mit Rezept wahrscheinlich kein THC Liquid kaufen können. Wenn der Arzt bspw. Schmerzpatienten medizinisches Cannabis verschreibt, dann gibt es das meist in Form von CBD Blüten mit hohem THC-Anteil. Diese können geraucht werden. Allerdings ist liquid THC ein Nischenprodukt und somit schwer zu finden.

Um medizinisches THC auf Rezept zu erhalten, gelten allerdings jede Menge Regeln. Auch CBD auf Rezept ist möglich, sodass die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Lesen Sie hier alles zu Cannabis auf Rezept und CBD auf Rezept:

> ÜBERSICHT: WIE WIRKT CBD BEI KRANKHEITEN <

(60+ Krankheitsbilder zum Aufklappen)

Übersicht: Wie wirkt CBD bei Krankheiten

(Wichtigste Krankheitsbilder zum Aufklappen)

Wie gefährlich sind THC Liquids für E-Zigaretten?

Ein Forscherteam um Suchtmedizinerin Carol Boyd hat im Rahmen der amerikanischen Studie „Population Assessment of Tobacco and Health“ (PATH) fast 15.000 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren zu ihrem Rauchverhalten befragt [3]. Für Jugendliche, die Marihuana z.B. in Form von THC Liquid verdampften, war die Wahrscheinlichkeit zweimal höher unter dem Symptom „Keuchen und Pfeifen“ in der Lunge zu leiden. Auch der gewöhnliche Konsum von Zigaretten, E-Zigaretten sowie Joints führte zu Symptomen der Atemwege – allerdings nicht mehr als beim Konsum von THC Liquids.

Laut der Expertenmeinung von Carol Boyd ist damit jede Art von Rauchen ungesund, egal ob Zigaretten rauchen oder Nikotin vapen:

„Zusammengefasst ist alles ungesund, aber das Dampfen von Marihuana verursacht mehr Erkrankungen der Atemwege als das Rauchen von Zigaretten sowie Cannabis oder das Vapen von E-Zigaretten.“

Ist synthetisches THC Liquid lebensgefährlich?

Es gibt mehrere dokumentierte Fälle von Todesfälle von meist jungen Menschen, die synthetische Cannabinoide zu sich genommen haben [4]. U. a. berichten amerikanische Forscher von einem Fall eines 23-Jährigen ohne psychiatrische Vorgeschichte, der nach dem Rauchen von synthetischen Cannabis eine so starke Psychose entwickelte, dass er durch Selbstverletzung starb [5]. Diese Drogen sind z.B. unter den Namen „K2“ oder „Spice“, sie enthalten künstlich hergestellte Cannabinoide. Dazu kann neben THC auch CBD gehören.

Die chemische Struktur von künstlichen Cannabinoiden stimmt nicht mit denen der echten Pflanzenextrakte überein. Dennoch binden sie an Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems. Deswegen sind sie so gefährlich. Die synthetische THC Liquid Wirkung ist nicht vorhersehbar. Symptome, von denen Forscher im Zusammenhang mit synthetischen Cannabinoiden berichten, sind:

THC Liquid Wirkung Gefahren
  • akute Psychosen, Angstzustände
  • Gehirnschäden
  • akute Herz-Rhythmus-Störungen
  • Atemstillstand
  • Krämpfe
  • Koma
  • Nierenversagen

Erfahren Sie mehr über CBD Produkte

Erfahren Sie mehr über CBD Produkte

THC Liquid selbst herstellen

Im Internet gibt es Anleitungen, wie man THC Liquid selber herstellen kann. Sie sollten wissen, dass es illegal ist, Cannabis Liquid für die E-Zigarette selbst herzustellen. Da THC als Rauschmittel gilt, verstoßen Sie damit gegen das Betäubungsmittelgesetz. Allerdings besteht die Gefahr, ein Produkt mit synthetischen Cannabinoiden zu kaufen, wenn man THC Liquid auf dem Schwarzmarkt kauft. Synthetisches THC Liquid ist sehr gefährlich.

Im Wesentlichen braucht es drei Schritte, um THC Liquid selber herzustellen. Dazu können Sie Knospen der Cannabis-Pflanze verwenden. Sie sollten allerdings wissen, dass in Deutschland nur EU-zertifizierter Nutzhanf erworben werden kann. Dieser enthält einen THC-Wert von weniger als 0,2%, somit kann sich keine THC Wirkung entfalten. Eine THC-haltige CBD Knospe ist also nur als medizinisches Cannabis durch Rezept erhältlich.

Anleitung zum Selber Machen von Cannabis Liquid

Diese Zutaten werden zum Selber machen von THC Liquid benötigt:

  • Qualitative Cannabis-Knospe
  • Lebensmittelsicheres Propylenglykol (z.B. aus der Apotheke)
  • hochdosierter Alkohol (Ethylalkohol oder Ethanol)

Diese Utensilien werden zum Herstellen von THC Liquid benötigt:

  • Einmachgläser, Tropfflasche
  • Backbleck mit Aluminiumfolie, Kochtopf
  • Seihtuch oder Kaffeefilter

Schritt 1

Zunächst muss man Cannabis-Knospen erhitzen. Das geschieht am besten im Backofen auf einem Backblech mit Aluminiumfolie. Diesen Vorgang nennt man Decarboxylierung.

Schritt 2

Danach legt man die decarboxylierten Blüten in einem Einmachglas in hochdosierten Alkohol ein. Das stellt man das Einmachglas in einen Kochtopf mit Wasser und erhitzt diesen. Dabei gilt es vorsichtig zu sein, denn Alkohol ist sehr entzündlich. Außerdem sollte man wegen der entstehenden Dämpfe die Abzugshaube anstellen und das Fenster öffnen.

info icon

Legalität

CannaTrust rät davon ab, THC Liquid selbst herzustellen. THC fällt unters Betäubungsmittelgesetzt und der Konsum sowie der Besitz ist illegal!

Schritt 3

Durch ein Seihtuch oder einen Kaffeefilter kann man das Gebräu am Ende filtern und in eine Tropfflasche umfüllen. So kann das selbst hergestellte THC Liquid im Vape Pen verwendet werden.

Unterschied CBD Liquid vs. THC Liquid

Warum ist E-Liquid mit CBD legal und THC Liquid in Deutschland nicht legal? Die Antwort: CBD Liquid beinhaltet entweder gar kein THC oder eine so geringe Konzentration (unter 0,2%), dass es frei verkäuflich ist. THC Liquid dagegen beinhaltet eine hohe Konzentration von THC und ist damit illegal.

Tabelle: Unterschiede CBD Liquid und THC Liquid
Liquid CBD Liquid THC Liquid
Legalität legal und frei verkäuflich illegal, Nieschenprodukt
Wirkung keine berauschende Wirkung wirkt psychoaktiv
Autofahren Autofahren problemlos Autofahren verboten 
Dosierung Überdosierung nahezu unmöglich Überdosierung möglich
Nebenwirkungen wenige Nebenwirkungen regt den Appetit stark an

Alternative zu THC Liquid

Wenn Sie Medizinalcannabis verschrieben bekommen und dieses lieber dampfen würden, gibt es allerdings eine Möglichkeit: so genannte “Vaporizer”, mit denen man Gras verdampfen kann. Das THC-haltige Gras kommt in die Kammer des Vaporizers und wird dort dann erhitzt, ohne dass es verbrennt. Eine weitere Alternative heißt: CBD Liquid. In CBD Liquid ist eine sehr geringe Konzentration THC enthalten und das Produkt ist komplett legal in Deutschland erhältlich. Die CBD Wirkung ist ebenfalls schmerzlindernd sowie angstlösend und entspannend. Lesen Sie hier alles über CBD Liquid:

THC Liquid Inhaltsstoffe

THC Liquid besitzt einen hohen Anteil an Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC). Mischungsverhältnisse von Liquids können stark voneinander abweichen und auch in THC Liquids kann natürlich CBD enthalten sein.

Andere Inhaltsstoffe von THC Liquid sind folgende:

  • Proplyenglykol (PG)
  • Glycerin (VG)
  • Wasser (H2O)
  • ggf. Aroma
info icon

Fazit

  • Die THC Liquid Wirkung ist vor allem schmerzlindernd und tritt schnell ein.
  • THC Liquid ist in Deutschland nicht legal.
  • Aufgrund seiner Nische ist selbst als Medizinalcannabis THC Liquid schwer zu kaufen.
  • Wir raten generell dazu, die Alternativen wie CBD E-Liquid zu Nutzen.
  • Auch wenn die THC Liquid Wirkung abgeklungen ist, kann der Cannabis-Wirkstoff in Drogentests noch tagelang nachgewiesen werden. Deswegen Achtung beim Autofahren.

HÄUFIGE FRAGEN ZU THC Liquid

Ist CBD in THC Liquid drin?

In THC Liquid kann auch CBD enthalten sein. Beide Cannabinoide sind Auszüge der Hanfpflanze. Wenn mehrere Cannabis-Wirkstoffe zusammenspielen, wirkt der Entourage Effekt.

Ist THC Liquid legal in Deutschland?

Nein, THC Liquid ist in Deutschland nicht legal. Medizinalcannabis kann allerdings auf Rezept verkauft werden. Der behandelnde Arzt kann Medizinalcannabis aber nur unter bestimmten Umständen verschreiben. Mehr dazu lesen Sie im Artikel: Ist THC legal?

Wo kann ich THC Liquid kaufen?

THC Liquid ist ein Nischenprodukt, dass man selbst mit Rezept in Deutschland kaum finden wird. Daher sollte man auf Alternativen zurückgreifen: Den Vaporizer für Hanf, falls man Medizinalcannabis verschrieben bekommt oder CBD Liquid, falls keine Verordnung vom Arzt vorliegt.

Kann THC Liquid im Blut nachgewiesen werden?

Nachdem Kiffen und auch nach dem Vapen von THC Liquid kann der Cannabis-Wirkstoff je nach Konsumverhalten auch mehrere Tage später noch im Blut nachgewiesen werden – selbst wenn die THC Liquid Wirkung schon lange verklungen ist.

Kann man THC Liquid rauchen?

Liquid THC wird in der Regel in einem Vape Pen verdampft. Auch dabei tritt die THC Liquid Wirkung auf. Ähnlich wie beim Rauchen eines Joints tritt eine bewusstseinserweiternde Wirkung auf. Beim Vapen von THC Liquid fällt angeblich der verräterische „Gras“-Geruch weg.

Ist das Verdampfen von synthetischen THC lebensgefährlich?

Ja, synthetische Cannabinoide können lebensbedrohlich sein. Da derzeit THC Liquid nur auf dem Schwarzmarkt zu kaufen ist, kann es sein, dass Sie ein synthetischen THC kaufen. Dieses kann zu starken Psychosen und auch Atemstillstand führen.

Über den Autor

Hendrik ist aus dem Team rund um CannaTrust nicht mehr wegzudenken. Er ist nicht nur der Kopf hinter der Idee CannaTrust, sondern engagiert sich mit Leidenschaft und Hingabe rund um die Aufklärung im Bereich CBD und andere Cannabinoide. Als Gründer und CEO von CannaTrust verfügt er über ein enorm breites Wissen in diesen Bereichen, welches er bereitwillig mit allen Interessierten teilt.