THC Liquid

THC Liquid Vape

Was ist THC Liquid und wie unterscheide ich es von anderen Vape Produkten wie z.B. CBD Liquid? Dieser Artikel befasst sich mit THC Liquid, den Inhaltsstoffen und der Frage, inwiefern solche Produkte in Deutschland legal erwerblich sind.

Es kann hilfreich sein, vorher mehr über das Cannabinoid THC zu wissen, wofür man am besten auf den Hauptartikel zu THC zurückgreift.

Jetzt schnell navigieren:

Was ist THC Liquid?

THC Liquid ist E-Liquid, das mit THC versetzt wurde. “Normales” E-Liquid besteht aus verschiedenen Bestandstoffen (Proplyenglykol, Glycerin, Wasser, ggf. Nikotin) und Aromen. Das Mischungsverhältnis ist von Liquid zu Liquid unterschiedlich. THC Liquid wird wie herkömmliche Liquids in einer E-Zigarette bzw. einem Vape Pen verdampft.

Wie auch beim THC Öl besteht der Unterschied von THC Liquid zu anderen Liquids darin, dass THC beigesetzt wird. Anders als CBD Liquid besitzt es eine hohe Konzentration an THC.

Auch bei THC Liquid gilt: Die hohe Konzentration an THC im Liquid sorgt dafür, dass es in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) fällt und daher nicht frei verkäuflich ist.[1]

THC Liquid Inhaltsstoffe

THC Liquid besitzt einen hohen Anteil an Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC). Mischungsverhältnisse von Liquids können stark voneinander abweichen und auch in THC Liquids kann natürlich CBD enthalten sein.

Andere Inhaltsstoffe von THC Liquid sind folgende:

  • Proplyenglykol (PG)
  • Glycerin (VG)
  • Wasser (H2O)
  • ggf. Aroma

Unterschied CBD Liquid vs THC Liquid

Erfahren Sie alles über die wichtigsten Cannabinoide der Cannabispflanze

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol.

Es ist das bekannteste Cannabinoid der Cannabispflanze und ist der Allrounder unter den Wirkstoffen. Es bietet ein großes Potenial und ist gerade sehr gefragt.

Mehr über CBD erfahren

THC ist die Abkürzung von Tetrahydrocannabinol

Zumeist wird von THC dann gesprochen, wenn es um illegale Substanzen geht. Das THC darf in Deutschland nur in sehr kleinen Prozenten in Produkten enthalten sein. Wird es zu viel, dann ist das Produkt eine Droge und wirkt auch berrauschend. Grundsätzlich ist THC aber auch ein Cannabinoid der Cannabispflanze und kann sehr gute Wirkungen haben.

Mehr über THC erfahren

CBG steht für Cannabigerol.

CBG ist die sogenannte "Mutter aller Cannabinoide". Das kommt daher, dass aus CBG viele andere Cannabinoide "entwachsen" können. Die Wirkungen des Heilstoffes sind vielfältig und deshalb gibt es auch schon einige CBG Produkte am Markt.

Mehr über CBG erfahren

CBC ist die Abkürzung von Cannabichromen

Bislang wurden im Cannabis 113 sogenannte Cannabinoide entdeckt. Einer davon ist das Cannabichromen. CBC unterstützt die schmerzlindernde Wirkung anderer Hanfprodukte. CBC wirkt unter anderem beruhigend und antibiotisch auf den Organismus.

Mehr über CBC erfahren

CBN steht für Cannabinol.

Erst in der letzten Erntephase der Cannabispflanze. Es ist ebenfalls ein Cannabinoid. Erst wenn die getrocknete Pflanze mit Sauerstoff längere Zeit in Berührung kommt, wird es produziert. Deshalb ist Cannabinol oftmals in Cannabisprodukten enthalten. CBN wird ebenfalls eine positive Wirkung zugesprochen.

Mehr über CBN erfahren

Warum ist CBD Liquid legal und THC Liquid nicht? Was sind denn die wesentlichen Unterschiede CBD Liquid vs THC Liquid? Dieser Frage müssen wir ein wenig auf den Grund gehen, indem wir CBD Liquid mit THC Liquid vergleichen. Was macht THC Liquid illegal, und warum ist CBD Liquid dann trotzdem egal? Die Antwort: CBD Liquid beinhaltet entweder gar kein THC oder eine so geringe Konzentration (unter 0,2%), dass es frei verkäuflich ist. THC Liquid dagegen beinhaltet eine hohe Konzentration von THC und ist damit illegal.

Tabelle: Unterschiede CBD Liquid und THC Liquid
Liquid CBD Liquid THC Liquid
Legalität legal und frei verkäuflich illegal, Nieschenprodukt
Wirkung keine berauschende Wirkung wirkt psychoaktiv
Autofahren Autofahren problemlos Autofahren verboten 
Dosierung Überdosierung nahezu unmöglich Überdosierung möglich
Nebenwirkungen Wenige Nebenwirkungen  Regt den Appetit stark an

Ist THC Liquid legal?

Die Frage, ob THC Liquid legal ist, lässt sich wie oben sehr schnell beantworten: E-Liquid mit einer hohen Konzentration an THC ist in Deutschland nicht legal.

THC Produkte wie THC Liquid enthalten eine hohe Konzentration an THC und können daher maximal auf Rezept erworben werden. Das heißt: Will man in Deutschland THC Liquid kaufen, muss man sie vom Arzt verschrieben bekommen. Dort warten natürlich weitere Hürden auf den Patienten, denn man bekommt nicht einfach so THC vom Arzt verschrieben.

Mehr zur Legalität von THC und zur Verschreibungspflicht findet man deswegen im entsprechenden Artikel:

THC Liquid kaufen

Fassen wir zusammen: Man muss THC Produkte vom Arzt verschrieben bekommen, wenn man sie in Deutschland erwerben will. Freiverkäuflich sind THC Produkte nicht legal erhältlich. Wie kann man also THC Liquid kaufen?

Anders als beim THC Öl ist es unüblich, dass THC Liquid Produkte vom Arzt verschrieben werden. In Deutschland kann man also nicht einfach THC Liquid kaufen. Selbst auf legalem Weg kann man höchstens im Ausnahmefall THC Liquid kaufen, selbst wenn man Medizinalcannabis verschrieben bekommt.

THC Liquid ist einfach kein geläufiges Produkt in Deutschland; und es wird sich höchstens in Zukunft zeigen, ob es das jemals wird. Es handelt sich schlichtweg um ein Nieschenprodukt. Da E-Zigaretten aber immer populärer werden, kann auch im Cannabis-Bereich der Liquid-Konsum an Popularität gewinnen und das in Zukunft möglicherweise ändern. Doch selbst dann bräuchte man noch ein vom Arzt ausgestelltes Rezept, um THC Liquid kaufen zu können.

Alternative zu THC Liquid

Wenn Sie Medizinalcannabis verschrieben bekommen und dieses lieber dampfen würden, gibt es allerdings eine Möglichkeit: so genannte “Vaporizer”, mit denen man Gras verdampfen kann. Das THC-haltige Gras kommt in die Kammer des Vaporizers und wird dort dann erhitzt, ohne dass es verbrennt. Dieses Verdampfen würde eine Alternative zu THC Liquid darstellen.

Eine weitere Alternative heißt: CBD Liquid. In CBD Liquid ist eine sehr geringe Konzentration THC enthalten und das Produkt ist komplett legal in Deutschland erhätlich. Aus medizinischer Sicht kann CBD Liquid also eventuell eine Alternative darstellen. Mehr zu dieser Alternative gibt es im Artikel: CBD Liquid

THC Liquid Einnahme

Die THC Liquid Einnahme geschiet, wie schon gesagt, mit einem Vape Pen. Was genau ist ein Vape Pen und wie verwendet man ihn? Und wie genau funktioniert die THC Einnahme mit dem Pen? Das wird im folgenden erklärt

Ein Vape Pen besteht meist aus einem Akku, einer Heizkammer und einem Mundstück. Diese Teile sind so verknüpft, dass ein Ziehen am Mundstück dafür sorgt, dass der Akku die Heizkammer erwärmt. In dieser Heizkammer befindet sich das Liquid. Das Heizelement wird bei diesem Vorang zwar heiß, aber nicht annähernd so heiß wie eine Flamme. So wird das Cannabis erhitzt aber nicht verbrannt. Deswegen spricht man auch vom “Verdampfen”, weil man eben nur verdampft und nichts verbrennt.

Befürworter des Verdampfens sagen dem Vape Pen viele Vorteile gegenüber dem klassischen Rauchen von THC nach. Es sei zum Beispiel durch die fehlende Rauchbildung gesünder und würde Cannabinoide und Terpene besser erhalten. Dafür muss man eben in Kauf nehmen, dass man einen Vape Pen laden und reinigen muss.[2]

THC Liquid Wirkung

Die THC Liquid Wirkung entfaltet sich dann beim besagten Verdampfungsprozess. Genau wie bei der CBD Wirkung entfaltet sich die THC Wirkung durch das körpereigene Endocannabinoidsystem.

Da THC als Wirkstoff schon seit fast 50 Jahren bekannt ist, ist die Wirkung des Stoffes vielseitig erforscht. So weiß man zum Beispiel, dass Cannabis-basierte Medikamente nicht nur bei Appetitlosigkeit und Erbrechen hilfreich sein können, sie können auch bei chronischen Schmerzen oder neuropathischen Schmerzen aushelfend verschrieben werden. Mehr zur Wirkung von THC finden Sie im entsprechenden Artikel:

THC Wirkung

THC Liquid Dosierung

Vielleicht steht noch als letzte Frage im Raum: Wie dosiert man ein Liquid? Die THC Liquid Dosierung stellt sich tatsächlich als sehr einfach heraus. Genau wie bei anderen Liquids ist die Dosierung nämlich lediglich vom Produkt abhängig. Es empfiehlt sich also bei Liquids immer, die Produktbeschreibung zu lesen.

Bei einem Vape Pen besteht der zusätzliche Vorteil darin, dass man die Dosierung seines nächsten Zugs individuell anpassen kann. Viele Pens besitzen nämlich einen Regler, mit dem man die Stärke bzw. den Widerstand des nächsten Zuges bestimmen kann.

Quellen

[1] https://www.bvl.bund.de/SharedDocs/FAQ/DE/02_Unternehmer/01_Lebensmittel/03_FAQ_Hanf_THC_CBD/01_FAQ_Cannabidiol_CBD.html

[2] https://www.cannaconnection.de/blog/18895-was-sind-vape-pens-und-wie-funktionieren-sie#wie-funktionieren-vape-pens

HÄUFIGE FRAGEN ZU THC Liquid

Ist THC Liquid legal?

Nein, THC Liquid ist in Deutschland nicht legal. Medizinalcannabis kann allerdings auf Rezept verkauft werden. Der behandelnde Arzt kann Medizinalcannabis aber nur unter bestimmten Umständen verschreiben. Mehr dazu lesen Sie im Artikel: Ist THC legal?

Wo kann ich THC Liquid kaufen?

THC Liquid ist ein Nischenprodukt, dass man selbst mit Rezept in Deutschland kaum finden wird. Daher sollte man auf Alternativen zurückgreifen: Den Vaporizer für Hanf, falls man Medizinalcannabis verschrieben bekommt oder CBD Liquid, falls keine Verordnung vom Arzt vorliegt.

Bei der Einnahme von cannabinoidhaltigen Produkten kann es unter Umständen zu Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten kommen. Sollten Sie selbst Medikamente einnehmen, dann so ist der Einsatz von CBD und anderen Cannabinoiden vorher mit dem behandelnden Arzt abzusprechen.